Hundeschur - "Ach, wie fühl ich mich wohl"

 

Georgy - Australian Shepherd - mit besonders langem und schönem Haarkleid

Vor mehr als einem Jahr ist der 4 jähriger Georgy in unsere Familie gekommen. Er hatte wunderschönes glattes Fell das in der Sonne glänzte.

Er hatte aber auch Zecken die kein Mensch finden konnte und viele Kletten die aus dem Fell geschnitten werden mussten. Im Sommer litt er sehr unter der Hitze und im Winter klebten ihm dicke Schneekugeln im Pelz, zwischen den Hinterläufen, und das tägliche Bürsten löste auch keine Jubelstürme bei ihm aus. Auch hat es immer eine kleine Ewigkeit gedauert bis er nach einem Spaziergang im Regen wieder sauber und vor allem trocken war.

Mehrfach hatte ich versucht ihn scheren zu lassen - aber ich hörte in den Hundesalons immer wieder 

  • NEIN auf gar keinen Fall scheren wir diese Rasse 
  • er wird Haarausfall bekommen
  • kahle Stellen im Fell
  • nicht rassetypisch
  • Tierquälerei - Hunde brauchen ihr Fell und sie können nicht schwitzen
  • selbst schreckliche Bilder mit massiven Fell/Hautproblemen wurden uns gezeigt

Wir waren daraufhin sehr verunsichert.

Auf Anraten von Frau Dr. Capellari haben wir im Sommer unseren Georgy dann erstmals scheren lassen. Auf Empfehlung fanden wir einen netten Herren der dies übernahm. Als ich während der Schur die riesigen Berge von Fell gesehen habe, war ich wirklich erschrocken und Georgy tat mir fast leid, das er so viele Jahre mit diesem dichten Fell den Sommer überstehen musste.

Das Ergebnis:

Nicht nur, dass unser Georgy um Jahre jünger und freundlicher aussieht - „Der ist aber noch sehr jung - und so süß“!  Vor allem aber ist er nicht mehr so müde - springt und tollt herum und genießt den Sommer in vollen Zügen, und er schwimmt jetzt leidenschaftlich gerne und trocknet danach in nur wenigen Minuten.Die Vorteile des kurzen Fells nach einem regnerischen Herbstspaziergang brauche ich Ihnen als Besitzer eines Vierbeiners nicht erklären.Und das lästige bürsten - das fällt weg - darüber freut er sich wohl besonders.

Ach ja, das kurze Fell glänzt genauso schön, wenn Sonnenlicht darauf fällt :-)

Ich kann nur jedem Hundebesitzer raten - probieren Sie es aus - Ihr Hund wird es ihnen danken.

Bernhard und Andrea mit Georgy und Fin (Labrador mit kurzem Fell)

 

 

 

Hallo, liebe Hundefreunde!

Ich bin Jo-Jo, ein Mix aus Yorkie und wahrscheinlich einem Pudel. Mein Frauchen hat mich 2011 über eine Tierschutzorganisation aus einer Tötung gerettet. Jetzt leb ich wie im Paradies in Wien.

Da die Meinungen was die Fellschneiderei betrifft, immer wieder auseinander gehen, wollte ich hier einmal mein Statement abgeben. Im Winter bin ich heilfroh, wenn ich meinen dicken Pelz habe, obwohl in geheizten Räumen ist es mir manchmal zu warm, da suche ich mir ein kühles Plätzchen. Ab dem Moment, wo die Temperaturen über +10 klettern, kommt mein Pelz runter. Mein Frauli und Herrli lachen dann immer sehr, weil ich dann wie ein kleines, junges Böcklein herumspringe vor Freude, dass ich den schweren Wintermantel abwerfen konnte. Wollen sie im Frühling mit ihrem Pelzmantel herum rennen? Meine kurzen Haare machen mich quirlig und unternehmungslustig. Das Spielen und Herumtollen mit den anderen macht viel mehr Freude, weil ich mich um 3 kg leichter fühle. 3kg sind für meine Größe mega viel.

Früher war ich beim Hundefriseur, dass hat mich gestreßt, obwohl die Dame wirklich entzückend war. Seit einiger Zeit spielt meine Frauli Hundehaarschneiderin und dass liebe ich. Wenn du meinen Artgenossen Freude machen und mehr Bewegungsfreiheit im Frühling und Sommer schenken willst, probier es doch einfach einmal aus. Wir leben nicht in der Wildnis, wo uns unser Fell vor ständigem Wetterwechsel wie Regen, Wind, Sonne… schützen muß. Wir werden abgerubbelt, wenn wir naß sind, wir haben ein schönes warmes Körbchen zum Schlafen, da brauchen wir nicht die dicke Unterwolle……

 

Probier es einfach, deine Fellnase wird dich lieben.

Euer Jo-Jo

 

 

 

 

Liebes Team der Ordination Dres. Capellari!

Anbei sende ich Ihnen ein Foto von Stella im „Kurzhaar-Look“. Es ist das erste Mal, dass sie geschoren ist und ich kann nur sagen: ich bin hellauf begeistert!!!

Seit Stella den Pelz los ist, ist sie viel aktiver, wie ausgewechselt. Sie hat mehr Schwung und mehr Lebensfreude. Hätte ich gewusst, dass die kurzen Haare so viel an Lebensenergie bewirken, dann wäre sie schon viel früher das viele Fell los gewesen.

Und ich finde, sie sieht auch richtig schneidig aus, oder? Früher habe ich um jeden Zentimeter des Felles gekämpft, nun denke ich komplett anders. Außerdem unterstreicht der neue Schnitt die Individualität des Hundes.

Ach ja, was ich auch noch loswerden möchte. Stella’s Züchterin hat immer gesagt: „bei einem Cavalier lässt man das Fell wie es ist“. Nun, seit sie gesehen hat, mit wie viel mehr Lebensfreude mein Hund herumwuselt, denkt auch sie anders. Und selbst wenn sie es nicht gemocht hätte, mir ist die Gesundheit und das stabile Herz-Kreislauf-System von Stella tausend Mal wichtiger als ein Rasse-Standard, der auf dem Papier steht und wo sich die Frage stellt, ob dieser überhaupt zeitgemäß ist!!

Übrigens: auf dem Foto sieht man gut, dass das Scheren nicht bedeutet, dass ein Hund mit der blanken Haut herum läuft. Natürlich gibt es auch unter den Hundefriseuren schwarze Schafe. Aber ein verantwortungsvoller Hundefriseur lässt – so wie bei Stella – gut 1 cm Deckhaar stehen. Somit ist der Hund auch weiterhin gut vor der Sonneneinstrahlung geschützt. Und natürlich hat Stella weiterhin die Unterwolle, die die Belüftung gewährleistet. Was auch bedeutet, dass von mir weiterhin die tote Unterwolle entfernt wird.

Ich kann nur jedem Hundehalter raten, diesen Schritt zu wagen, wer seinen Hund wirklich liebt, der verhilft ihm im Sommer zu  Erleichterung. Das Fell wächst im Winter wieder genauso nach und der Hund bleibt ein „richtiger Hund“. Ich habe geschorene Golden Retriever gesehen und erst gestern einen geschorenen Border Collie in der Lobau, alles wunderschöne Hunde, wo das kurze Fell ganz toll aussieht und die Persönlichkeit des Hundes noch unterstreicht.

In diesem Sinne: allen Hundehaltern und Hundefreunden einen wunderschönen Sommer noch und glückliche und gesunde Hunde!!!

Viele liebe Grüße, Gabriele St. & Stella

 

 

 

 

Liebe Frau Dr. Capellari,

Hier ein kurzes Statement zu der Erfahrung mit dem Kurzhaarschnitt für Hunde:

Wie wir alle wissen, werden unsere Sommer immer wärmer!

Meine 11-Jährige Golden Retriever-Hündin, Flora, litt unter diesen hohen Temperaturen. Ohne Wasser ging gar nichts mehr. Resultat: Hautekzeme, unangenehmer Geruch.

Ein Kurzhaarschnitt, den Frau Dr. Capellari auch empfahl, brachte den richtigen Erfolg. Flora fühlt sich in ihrem neuen Outfit wohl, sie wirkt jugendlicher und sieht gepflegt aus.

Ich kann Hundebesitzern nur raten, bei ihrem älteren Hund oder bei Hunden mit dichtem Haarkleid einen Kurzhaarschnitt vornehmen zu lassen.

Nicht gleich um die Ecke, nämlich in Kleinhaugsdorf, fand ich eine ausgezeichnete Hundeschur. Die Damen waren wirklich sehr bemüht - waschen, föhnen, Schur, Nägel schneiden, Ohren putzen - und Flora hat gar nicht "gelitten". Ich zahlte dafür € 50,--.

Dr. Dolittle - Tiercenter

Hundeschur Salon Billy

Excalibur, Grenzübergang Kleinhaugsdorf

Tel. 00420 515 230 222.

Hier, Flora im Schönheitssalon. Mit lieben Grüßen aus Ottenstein, wo es etwas kühler ist als in Wien, was für Flora gut ist, wo sie doch jetzt nicht ins Wasser darf.

Uschi Wolfsberger und Flora

 

 

 

 

An die werten Hundebesitzer von GOLDEN RETRIEVER !

Seit dem Vorjahr lasse ich meinen Hund in den Sommermonaten bis auf 5mm scheren und bin sehr zufrieden,da ich selbst festgestellt habe er fühlt sich

Wesentlich besser und auch das hecheln hat bedeutend abgenommem.

Das Tier ist jetzt 6 Jahre alt und ich werde es in Zukunft während der Sommermonate immer so machen.

Mit bestem Gruß Friedrich Mönig

 

 

 

 

Es gibt viele Gründe, warum ich mich doch dazu entschlossen habe, meinen Golden Retriever im Sommer zu scheren. 

Der Hauptgrund ist, dass sich mein Hund auch im Sommer bei hohen Temperaturen, halbwegs wohlfühlen soll.

Glg Karin Ziegler

 

 

 

Erfahrungsbericht mit richtiger Sommerfrisur für den Hund!

Mein Name ist Claudia und meine Familie und ich haben seit 13 Jahren ein vierbeiniges Familienmitglied namens NANUK aus der Familie der Golden Retriever.Alle Hundebesitzer wissen, dass Hunde im Sommer oft unter der Hitze leiden und fragen sich wie kann ich meinem Liebling helfen.

Bis Nanuk ca. 7 Jahre war, habe ich ihn jeden Sommer 1-2 mal trimmen lassen und die Haare gleichlang schneiden lassen. Das war ganz OK. Er war zwar aufgeweckter als ohne trimmen, jedoch nicht so aufgeweckt wie im Herbst oder Winter. Lange habe ich mich immer wieder im Internet und auch bei anderen Hundebesitzern schlau gemacht, ob man den Hund nicht scheren lassen kann. Ich hörte die schlimmsten Horrorgeschichten über Sonnenbrand, struppige Haare und Wildwuchs.

Durch Zufall kam ich dann nach Mödling in den Hundesalon PET VIENNA by Höhn und dort wurde ich gefragt ob ich Nanuk im Sommer nicht scheren lassen möchte. Momentan war ich erstaunt angesichts der vielen negativen Meinungen die im Alltag ihre Runde machen. Ich hatte danach ein langes Gespräch mit der Besitzerin des Hundesalons und sie klärte mich auf, dass all diese Geschichten nicht wahr sind.Nach einigem Zögern habe ich dann doch zugestimmt Nanuk zu scheren – der Schwanz und der Kopf wurde dazu passend geschnitten.Als ich ca. 2,5 Stunden später meinen Hund abgeholt habe dachte ich, ich traue meinen Augen nicht. Er sah aus wie ein großer Welpe und war wunderschön.

Auch wenn es noch so heiß war, er war lebendig, sprang herum und war ganz wild drauf zu spielen….. wie ein ganz Junger. Seit dieser Zeit wird Nanuk jedes Jahr Ende Mai und Ende Juli geschoren um aufgeweckt, leichtbekleidet und froh über den Sommer zu kommen (mittlerweile schon seit 6 Jahren). Es wird genauso geschoren, dass die Haut geschützt ist und er keinen Sonnenbrand bekommt. Er bekommt weder mehr Fell, auch kein struppiges Fell und auch keinen Wildwuchs. 

Ich kann noch dazu sagen, dass ich auf der Straße schon beschimpft wurde….. Ich steh aber darüber weil mir das Wohl meines Hundes mehr am Herzen liegt als die Unwissenheit der Bevölkerung.

Ich kann jedem Hundebesitzer nur raten – lassen Sie Ihren Hund scheren – er wird es Ihnen ewig danken!!!

Liebe Grüße

Ihre Claudia + Ihr Nanuk

 

 

 

 

<< zurück